Suchen

Montag, 06 März 2017 12:00

Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg

Nach einem schweren Kampf hat Adam Malcherek und sein Team gegen Lüdenscheid IV gewonnen und zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg geholt. Die Erste war indes ohne Chance. Die Berichte vom Wochenende.

Zweite gewinnt nach Krimi mit 9:7

Von Jürgen Dzuballe

Landesliga: TV Fredeburg – TTC Wenden 9:2

Ohne Chance waren die stark ersatzgeschwächten „Wendschen“ im Spiel gegen den Tabellenzweiten Fredeburg. Ein Grund dafür: Spitzenspieler Martin Voss fehlte ebenso wie Bent Starke aus dem mittleren und Marco Wurm aus dem hinteren Paarkreuz.

Dadurch entwickelte sich von Beginn an ein einseitiges Spiel. Schon nach den Doppeln lagen die Gäste des TV Fredeburg mit 3:0 vorne, wobei Tobias Hille und Marco Schröder ein starkes Duo bildeten. Nach 0:2-Satzrückstand holten sie die beiden folgenden Sätze, mussten sich dann aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. So blieb es dann Julian Buhl vorbehalten, die beiden Punkt für den TTC zu holen.

Bezirksklasse: TTSG Lüdenscheid IV – TTC Wenden II 7:9

Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte die Wendener Reserve beim Tabellennachbarn und Mitabstiegskonkurrenten Lüdenscheid. Nach einem dreieinhalbstündigen Wettstreit stand es 9:7 für die Gäste aus dem Wendener Land.

Den besseren Start erwischten aber die Lüdenscheider. Sie kamen mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln und gewannen auch das erste Einzel, sodass die Wendener schon 3:1 hinten lagen. Dann kam die stärkte Phase im Spiel der „Wendschen“. Sechs Siege in Folge durch Adam Malcherek, Maximilian Bochinski, Michael Kroel, Toni Menne, Michael Kiunke und wiederum Adam Malcherek – und Wenden führte mit 7:3.

Im vorderen Paarkreuz verlor dann Alexander Orthen knapp in fünf Sätzen gegen Maximilian Mai, doch postwendend stellte Kroel mit seinem Sieg den alten Abstand wieder her. 8:4 und die Partie schien für den TTC gelaufen. Doch Lüdenscheid wehrte sich, kam mit drei Siegen auf 8:7 heran und zwang die Gäste in das Schlussdoppel. Und da hatte das Team um Spielführer Michael Kiunke die Nase vorn. Nach fünf spannenden Sätzen stand der Sieger fest. Kapitän Michael Kiunke: „Das war ein hartes Stück Arbeit.

Die weiteren Ergebnisse:

• Erste Kreisklasse: TTC Welschen-Ennest II – TTC Wenden IV 9:2
• Zweite Kreisklasse: TTC Wenden V – TTV Altfinnentrop II 5:9
• Zweite Kreisklasse: TTC Wenden VI – FGF Saalhausen II 6:9
• Schüler-Kreisliga: TTC Wenden – TuS Müsen 4:6
• Schüler-Kreisklasse: SV Ostentrop-Schönholthausen – TTC Wenden II 4:6

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 05 April 2017 18:42

   

Unsere Sponsoren

1PolygonVatro2KochBaupartner3berghof4sparkasse5mbr6marketeins7Haener8LogoJunge